Häusliche Versorgung im eigenen Zuhause

Die häusliche Versorgung der Patienten erfolgt in seiner eigenen Wohnung beziehungsweise in seinem eigenen Haus. Fast ausnahmslos kann man voraussetzen, dass der Patient dabei innerhalb einer intakten Familie lebt, wobei diese mitunter nur aus dem Patienten und einer weiteren Person bestehen kann. Die Pflege wird meistens einem qualifizierten Pflegedienst mit Fach-Krankenpflegekräften anvertraut, da Angehörige mit dieser Aufgabe körperlich, psychisch und meist fachlich schnell überfordert wären.

Zusammenwirken von Pflegefachkraft und Angehörigen im häuslichen Umfeld.

Dabei beteiligen sich die Familienangehörigen häufig an der Pflege und stellen die erforderliche Organisation sicher. Auf jeden Fall sind sie aber an der psychischen Stabilisierung des Patienten beteiligt.

Der Umfang und die Art der Pflegemaßnahmen richten sich nach dem Gesamtzustand des Patienten. Er wird vor allem durch das Ausmaß der Beatmungspflicht, durch Einschränkungen bei den körperlichen Aktivitäten einschließlich der Mobilität und durch die mentalen Fähigkeiten des Patienten bestimmt.

Verschiedene Versionen der Beatmungspflicht

  1. Die 24 Stunden-Dauerbeatmungspflicht
  2. Die intermittierende Beatmungspflicht für bestimmte Tageszeiten, häufig nachts
  3. Die Bedarfs-Beatmungspflicht

Der Patient kann ganz normale mentale Fähigkeiten haben, allerdings auch nur sehr eingeschränkte Fähigkeiten bis hin zum Zustand des Wachkomas.

Er kann zu normalen körperlichen Aktivitäten in der Lage sein, z.B. falls die Beatmungspflicht auf eine Schädigung der Lunge zurückzuführen ist, er kann aber auch völlig auf die Hilfe anderer angewiesen sein, beispielsweise falls die Beatmungspflicht durch eine Querschnittslähmung im oberen Bereich der Wirbelsäule bedingt ist oder falls er sich im Zustand des Wachkomas befindet (nach Unfällen oder Sauerstoffunterversorgung des Gehirns).

Die Anforderungen an Pflegedienst und Familie sowie das Wohnumfeld sind daher sehr unterschiedlich und individuell. Eine solch intensive Versorgung ist nicht mit einem „herkömmlichen“ ambulanten Pflegedienst vergleichbar.

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung Datenschutzerklärung